Botschaft 8

Botschaft 8

Bei all unserem Denken und Handeln ist es sehr weise, sich etwas bewusst zu machen, indem wir uns fragen:
„Folge ich damit der Sichtweise meines inneren Kritikers oder der meines Herzens?“
Unsere Gefühle zeigen uns immer, welcher Sichtweise wir folgen, denn wenn wir uns unwohl fühlen, ist unser innerer Kritiker aktiv.
Fühlen wir uns gut, dann ist es die Liebe, die durch unser offenes Herz Ausdruck findet.
All unsere Gefühle sind durch uns entstanden, durch unsere Reaktionen auf etwas, durch unsere Interpretationen, Beurteilungen und Verurteilungen.
Wenn wir innehalten und unsere negativen Gefühle annehmen, nehmen wir uns selbst an.
Wir hören auf, gegen uns selbst zu kämpfen.
Indem wir uns beim Innehalten ganz bewusst für die Liebe entscheiden, scheidet das von uns, was wir nicht mehr haben und sein wollen und wir geben dem Raum, dass unserem Wohlgefühl dient.
Aufgrund unseres freien Willens können wir uns in jedem Moment unseres Lebens für die Liebe entscheiden.